Geschichte

Einst…

«An der Gründungsversammlung nahmen, bei unfreundlicher Witterung, 20 Frauen und Töchter aus Herzogenbuchsee und den umliegenden Dörfern teil.» So steht es im ersten Versammlungsprotokoll der Trachtengruppe Herzogenbuchsee und Umgebung vom 31. März 1935. Die Gründung fand im Hotel Bahnhof in Herzogenbuchsee statt und «Frau Gygax aus Thörigen» hatte die Leitung inne. Als Anstoss für die Zusammenkunft gab die Vorsitzende an, «dass sich längst einige freudige Trachtentragerinnen für eine Gruppe interessiert hätten, damit auch in unserer Gegend die schöne alte Berner Tracht wieder mehr getragen würde.» Die Gründungsversammlung beschloss unter anderem, «den Jahresbeitrag auf Fr. 3.- festzusetzen und von nun an alle 14 Tage einmal Singen zu halten, und zwar abwechslungsweise in Herzogenbuchsee und Thörigen.»

Im April 1937 fand ein Volkstanzkurs statt unter der Leitung von Fräulein Mäusli aus Bern. Sie verlangte pro Abend ein Honorar von Fr. 10.- und das Bahnbillett. Drei Kursabende fanden vor und drei nach dem Heuet statt.

«Am 3. April 1938, anlässlich des 70. Geburtstags von Kunstmaler Cuno Amiet auf der Oschwand, wurde beschlossen, Herrn Amiet mit einigen Liedern zu erfreuen. Leider war es ein stürmischer Aprilsonntag, doch war die Stimmung allgemein gut. Herr und Frau Amiet zeigten uns die schöne, kunstvoll ausgestattete Künstlerwohnung und im Atelier durften wir die prächtigen Bilder bewundern.»

Die Gründung der gemischten Trachtengruppe Herzogenbuchsee und Umgebung fand am 7. Juli 1945 im Löwen Thörigen statt. Von da an fiel das Auftreten des Vereins leichter, denn jetzt waren die Tänzer für die verschiedenen Anlässe in den eigenen Reihen vorhanden.

und jetzt

Heute zählt die Trachtengruppe Herzogenbuchsee und Umgebung 39 Aktivmitglieder, aufgeteilt in Singen und Tanzen. Mehrere Leute machen in beiden Sparten mit. Als Vize-Präsidentin leitet Marianne Ramseier den Verein und als Dirigentin amtet Greti Tschabold. Für die Tanzleitung sind Hanni Kühni und Greti Suppiger als Hilfstanzleiterin zuständig. Katja Rentsch, Susanne Scheurer, Marianne Biedermann und Petra Dürrenmatt betreuen die Kindertanzgruppe. Wöchentlich finden Proben statt, abwechselnd mit Singen und Tanzen. Die Mitglieder der Trachtengruppe machen motiviert mit, denn Ende Jahr winken die begehrten Fleisspreise für lückenlosen Besuch.

Jedes Jahr finden verschiedene Aktivitäten statt, zum Beispiel das Jahreskonzert mit Singen, Tanzen, Kindertanzen und Theaterspielen im Januar. Weitere Vereinsauftritte gibt es am Buchsifest, beim Gottesdienst in der Kirche oder beim Singen im Alters- und Pflegeheim. Auch ein Maibum-mel, ein Fondueabend und eine Vereinsreise sind im Jahresprogramm enthalten. Mit prächtigen, selbstgefertigten Blumenbögen bereitet der Verein seinen Mitgliedern einen ehrenden Empfang, zum Beispiel bei Hochzeiten. Die Trachtengruppe bereichert und verschönert mit Gesang oder Tanz viele Anlässe in und um Herzogenbuchsee. Aber sie ist auch bei Veranstaltungen dabei, wo flinke Hände «hinter den Kulissen» gebraucht werden.