Trachtengruppe

Ordentliche Hauptversammlung 2022 der Trachtengruppe Herzogenbuchsee und Umgebung

Die Hauptversammlung wurde mit einer schönen Darbietung der Jugendlichen der Kindertanzgruppe eröffnet. Anschliessend begrüsst die Präsidentin Monika von Ballmoos die 31 Anwesenden und gibt ihrer Freude Ausdruck, dass die Versammlung wieder vor Ort durchgeführt werden kann. Als erstes gab es einen Rückblick auf die wichtigsten Anlässe des vergangenen Vereinsjahres. Trotz der noch geltenden Corona-Massnahmen durfte der Tag der Tracht gefeiert werden, diesmal mit Darbietungen der jüngsten Tänzerinnen. Auch unser traditionelles Bräteln durfte nicht fehlen. Im September unternahm die Trachtengruppe eine Reise nach Luzern, weiter mit dem Schiff nach Vitznau. Im Oktober fand dann das traditionelle Singen und Tanzen im Salzhaus in Wangen a.A. statt. Ein wunderschöner Anlass, da viele Gruppen aus dem Landesteil anwesend waren. Leider konnte auch in diesem Januar kein Unterhaltungsabend stattfinden.

Im März war es dann endlich soweit und die Tanzproben durften wieder aufgenommen werden. Mit den Singproben wird nach Ostern begonnen.

Der Vorstand wurde global wiedergewählt. Ein schönes Jubiläum darf gefeiert werden. Margrit und Hans Gerber machen seit 40 Jahren in unserem Verein aktiv mit Singen, Tanzen und Theaterspielen mit. Die beiden wurden mit viel Applaus geehrt.

Das neue Jahresprogramm wurde vorgestellt und es stehen verschiedene schöne Anlässe bevor. Besonders erwähnenswert ist der Tag der Tracht, der am Pfingstmontag, 6. Juni 2022 traditionsgemäss im Gemeindepark Herzogenbuchsee stattfinden wird. Mit viel Enthusiasmus schauen wir dem neuen Vereinsjahr entgegen.

In allen Dingen ist hoffen besser als verzweifeln. Johann Wolfgang von Goethe.

Trachtengruppe Herzogenbuchsee und Umgebung

Christiane Wild

Die beiden Jubilare Margrit und Hans Gerber mit der Präsidentin

Kindertanznachmittag

Endlich war es wieder soweit und die Kindertanzgruppe der Trachtengruppe Herzogenbuchsee durfte wieder vor Publikum auftreten und zeigen, was sie in den letzten Monaten gelernt haben.

Nachdem der Auftritt im Dahlia Herzogenbuchsee wegen Corona-Fällen bei den Bewohnern leider erneut abgesagt werden musste und auch das Alterszentrum Scheidegg nicht einspringen konnte, freuten sich die Kinder umso mehr auf den Auftritt im Restaurant Kreuz in Oberönz.

Unter der Leitung von Petra Dürrenmatt, unterstützt durch Marianne Biedermann, zeigten uns die jüngsten Tänzerinnen und Tänzer, was sie bis jetzt geprobt haben. Die Vorstellung beinhaltete die folgenden Tänze:

Bündnermeiteli, gang rüef de Brune, dr Täubeler (nur die Grossen), e Rösslifahrt dür z Tal und zum Abschluss es Truckli vou Liebi.

Mit sehr viel Freude und Begeisterung sorgten sie für viel Applaus. Die gelungene Vorführung sorgte gleich für zwei weitere Zugaben, wie dr Wind und Tatzelwurm. Unterstützt wurden sie von 5 Tänzerinnen aus der Gruppe der Jugendlichen.

Der Saal war bestens besucht und bis auf den letzten Platz besetzt, da die Kinder Eltern, Grosseltern, Geschwister und Gspänli einladen durften.

Als Dank wurden sie anschliessend zu einer Glace eingeladen. Ein grosser Dank geht auch an die Wirtsleute, Therese Marti und Willi Krummenacher, die den Saal wiederum kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Eine ganz tolle Darbietung, die bestimmt auch anderen Kindern das Schweizer Brauchtum näher-gebracht hat und vielleicht animieren wird, bei den Proben reinzuschauen und auch mitzumachen.