Aktuelles

Unterhaltungsabend 2017

Dem Motto «Ä Struss vou bunti Lieder u Tänz» wurden bereits die Kinder, die den Abend eröffnet haben, mit ihren Tänzen gerecht. Vom Bündnermeitschi über Züri bis ins Waadtland zur La Choche Vieille, waren fast alle Landesteile vertreten. Auch bei den Erwachsenen ging es quer durchs Land. Es wurde philosophiert, die Heimatliebe und Vorzüge des Seetalermeitschi besungen und die Tracht in den Vordergrund gesetzt. Bei den Tänzen wird der Wy vom Steinersteg, der Natur pur oder einfach ein Energie-Schübli getanzt.

Eine kleine Zusammenfassung des Theaters Gliich und Gliich von Ulla Kling

Auf dem Lerchenhof ist der Kindersegen ausgeblieben. Das Chrüter-Anni überzeugt die Bäuerin davon, dass nur sie hiefür die Schuld trägt. Sie hat den Bauern vor vielen Jahren einem andern Mädchen weggeschnappt, welches sich damals berechtigte Hoffnungen auf eine Heirat gemacht hatte. Auf diese Weise gelingt es Anni, die glückliche Ehe der Bauersleute zu trüben. Die Magd Käthy und der Knecht Seppi, die beide nicht durch Schönheit glänzen, machen alle Arbeiten und erringen durch ihr einfältiges, aber ehrliches und fleissiges Wesen die Zuneigung des kinderlosen Paares. Gerne würden sie die beiden vereint und als Erben ihres Hofes sehen, aber die zwei sind so bescheuert, dass sie gegenseitig ihre Reize nicht erkennen. Da erscheint völlig unerwartet ein junger Poet auf dem Hof, der die Einsamkeit dazu benutzt, um schöne Verse zu schmieden. In seinem Überschwang glaubt er, aus der «scheuen Rose» Käthy einen Schmetterling machen zu können, indem er ständig durch Gedichte ihre «Psyche» erweckt. Erst als Käthy durch den «durchgedrehten» Dichter zur Dame wird, erkennt Seppi, dass dieses Mädchen für solche Experimente zu schade ist und kommt zur Überzeugung, dass zwei Hässliche zusammen auch ein glückliches Paar abgeben können.

Für Fotos des ganzen Unterhaltungsabends Bitte auf das Bild klicken

Für Fotos der Kinder Bitte auf dieses Bild klicken

_______________________________________________________________

__________________